Sonntag, 21. April 2013

Philips VisaPure

Bei den Konsum Göttinnen wurde ich nach wirklich langer Zeit mal wieder als Produkttesterin ausgesucht.
Testen darf ich die Gesichtsreinigungsbürste VisaPure von Philips.

Dafür musste ich einen Pfand bei Philips in Höhe von 69,99 € hinterlegen. Sonst kostet VisaPure 139,99€.
Sollte mich die Gesichtsreinigungsbürste nicht überzeugen,kann ich sie an Philips zurück schicken und bekomme dann den Pfandbetrag zurück überwiesen. Andernfalls kann ich VisaPure bei Gefallen behalten und habe so ein Paar € gespart :-)


Das ist der Inhalt den ich von Philips zugeschickt bekommen habe.
Die Gesichtsreinigungsbürste VisaPure mit  Bürstenkopf für normale Reinigung
1 Bürstenkopf Sensitive für sanfte Reinigung
1 Bürstenkopf Peeling für ein Peeling
1 Konsum Göttinnen Leitfaden
Ein 10€ Gutschein für den Kauf einer Philips VisaPure Gesichtsreinigungsbürste

Heute war der erste Tag wo ich die VisaPure Gesichtsreinigungsbürste verwendet habe.
Ich habe mir dabei die kürzere Version der Beschreibung zur Hand genommen.
Habe VisaPure dann wie beschrieben aufgeladen. Obwohl im Quick Guide(Kurzanleitung) etwas von 6 Stunden Aufladung stand, war die Aufladung bereits vor den 6 Stunden beendet.
Habe während dem Aufladen erst mal geguckt wo denn die Ladeanzeige ist :-)
Gefunden habe ich sie dann beim genaueren Hinsehen über dem An/Aus-Schalter.
Die Anzeige blinkt während dem Aufladen und hört auf,sobald sich das Gerät aufgeladen hat.

Ich habe VisaPure in der Badewanne verwendet. Das Gute daran ist ja, das man es ruhig mit Wasser in Berührung bringen kann. VisaPure ist Wasserfest!
Also unter der Dusche oder bei einem Entspannungsbad, ihr eintscheidet wo ihr VisaPure verwenden möchtet ;-)
Ich habe dann mein Gesicht angefeuchtet und das Reinigungsgel direkt auf die Bürste gegeben.
Auch hier kann man sich aussuchen ob man das Reinigungsgel direkt auf das Gesicht oder aber auf die Reinigungsbürste des VisaPure gibt.
Finde es auch gut das man ein Reinigungsgel seiner Wahl nehmen kann.

Dann habe ich die Gesichtsreinigungsbürste gestartet und an der Stirn angefangen. Die Bürste fing an zu Rotieren und das hat sich sehr angenehm auf der Haut angefühlt. Nach 20 Sekunden kommt ein kurzer Stopp, dies bedeutet man wechselt zur nächsten Gesichtszone. Nach 1 Minute schaltet sich das Gerät dann aus. Ich habe es aber wieder angemacht weil ich es ja interessant fand und mir genauer anschauen wollte.

Meine Gesichtshaut hat den ersten Test prima überstanden. Sie war sauber und hat sich frisch und gereinigt angefühlt.Die Borsten sind weich und sanft zur Gesichtshaut.
Werde natürlich die nächsten Wochen weiter testen und bin auch schon auf die Bürste für ein Gesichtspeeling gespannt.

Weiteres folgt....

So nun habe ich wieder was zu schreiben :-)
Ich kann auf jeden Fall schon sagen das sich die unschönen Mitesser reduzieren und teilweise sogar ganz weg sind, und das schon nach so kurzer Zeit. Die Haut fühlt sich nach der Reinigung zart und gepflegt an.
Aber ich konnte auch feststellen das sich besonders im Wangen bereich trockene Haut gebildet hat, und das an mehreren Stellen. Ich reinige mein Gesicht zur Zeit mit der normalen Reinigungsbürste, da meine Haut normalerweise nicht empfindlich ist. Vielleicht muss ich einfach mal die sensitive Reinigungsbürste probieren und schauen ob es dann nicht so ist. Vielleicht liegt es auch daran das ich mein Gesicht 2 mal reinige, also den Timer der ja nur auf 60 sec. eingestellt ist nochmal starte, weil mir die 60 sec. irgendwie zu wenig sind.
Es sind je 20 sec. für die T-Zone(Stirn und Nasenbein)und die Wangen vorgesehen. Ich möchte aber auch mein Kinn und die Nasenflügel reinigen, deshalb der nochmalige Durchlauf.

So! Ich habe auch die Peelingbürste benutzt. Sie erfüllt auf jeden Fall ihren Zweck.
Abgestorbene Hautschuppen werden effektiv entfernt. Was aber auch die einfache Bürste tut ;-)

Ich hatte je oben bereits geschrieben das ich nach dem Reinigen mehrere Stellen im Gesicht hatte/habe, wo sich trockene schuppige Haut gebildet hat. Nachdem ich es mit der Sensitive Bürste versucht hatte, habe ich nicht wirklich eine Besserung verzeichnen können. Von daher habe ich den Test vorzeitig beendet.
Die Bürste macht zwar gründlich die Gesichtshaut sauber und hinterlässt einen strahlenden Teint, auch die Durchblutung wird gefördert, aber die Haut spannt schon ganz schön nach dem Reinigen und die trockenen Stellen die sich im Gesicht bilden, gefallen mir auch nicht wirklich.

Ihr seht, es gibt positives und negatives.
Von meiner Sicht aus kann ich die Gesichtsreinigungsbürste nicht zu 100% weiterempfehlen.
Werde sie daher auch an Philips zurückschicken.

Danke an Philips und an die Konsumgöttinen das ich die VisaPure Gesichtsreinigungsbürste testen durfte.

Kommentare:

  1. Huhu, das ist ja interessant. Ich habe mich für diesen Test nicht beworben, konnte mir es nicht vorstellen, mein Gesicht auch noch zu bürsten. Aber scheint ja doch total angenehm zu sein. Bin gespannt was du noch berichtest.

    Liebe Grüße
    Romy

    AntwortenLöschen
  2. Hab mich für den Test auch nicht beworben ;) Bin aber sehr interessant, ob du Verbesserungen feststellen wirst und was das Gerät alles so drauf hat!

    AntwortenLöschen